Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Gewaltschutztraining und Gewaltschutz für Kinder

Veröffentlicht am 15.11.2022

Gewaltschutztraining und Gewaltprävention für Kinder - Sicherheit für die ganze Familie Gemeinsam stark sein!

Der Kampfkunst Sportverein KSV Sachsenheim richtet am Sonntagvormittag 5. März 2023 in der Sporthalle Großsachsenheim einen Lehrgang zum Thema Gewaltprävention und Selbstverteidigung Eltern/Kind aus. Dabei soll das Selbstvertrauen und die Handlungssicherheit für Kinder gestärkt werden.

Im Angesicht von Gefahr, Mobbing, Einschüchterungsversuchen und offener Gewalt werden auch Erwachsene oft die Knie weich. Kinder stehen in solchen Fällen vor noch größeren Herausforderungen.

"Stärke nach außen hin ist eine Frage der Körpersprache", erklärt Jürgen Marber, der Lehrgangsleiter, ein lizenzierter Gewaltschutztrainer für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, sowie Selbstverteidigungslehrer und Karatetrainer mit dem 5. Dan Karate.  Ein selbstbewusstes Auftreten und eine aufrechte Körperhaltung können oft entscheidend sein und vermitteln einen entschlossenen Eindruck.

 

Der Anspruch des Gewaltschutztrainers ist es, die Kinder ganzheitlich auszubilden, damit sie lernen, sich zu behaupten und eigenständige Entscheidungen zu fällen, sowie sich gegebenenfalls auch verteidigen zu können. Im Vordergrund des Lehrganges steht nicht nur eine Form praktischer Selbstverteidigung, sondern vielmehr auch der mentale und verbale Umgang der Kinder mit einer solchen Situation. Woran werden Gefahrensituationen erkannt, wie verhalte ich mich und was kann ich in einem solchen Fall tun?

 

In Rollenspielen stellen die Kinder verschiedene Bedrohungsszenarien nach und diskutieren anschließend ihre Erfahrungen. Moderiert werden die Rollenspiele und die anschließende Diskussion durch den Gewaltschutztrainer.

  • Gefahrerkennung und Gefahrenvermeidung.
  • Sensibilisierung der Gewalt unter Kindern u. Jugendlichen.
  • Altersgerechte Selbstbehauptung.
  • Vertrauen auf eigene Gefühle.
  • Verhaltensweise in der Schule, auf dem Heimweg, beim Spielen
  • Verhalten beim Hilfesuchen. Sicher Hilfe suchen und einfordern. Altersgerechte, konsequente, realistische und effektive Verteidigungstechniken.
  • Verschiedene Formen von Rollenspielen und Gruppenarbeiten.

Bei dieser Lehrgangsmethode Eltern/Kinder, nimmt mindestens ein Elternteil an den aktiven und theoretischen Einheiten teil. Dieser Ansatz ist extrem wichtig. Auch die Eltern werden dabei auf mögliche Gefahrenquellen sensibilisiert. Die Empathie für den täglichen Alltag wird verstärkt. Auch hierzu greift der Lehrgang wichtige Themen auf.   

Lehrgangsinhalt:

10.00 – 11.00 Uhr: Praktische Eltern/Kind Selbstverteidigung.

11.00 – 12.00 Uhr: Gewaltschutztraining Kinder, Theorie und Praxis mit Rollenspielen.

Kostenbeitrag 10,- Euro pro Kind, bzw. bei mehreren Kinder 15,- Euro Familienbeitrag, am Kurstag bitte mitbringen. Wichtig für die erfolgreiche Teilnahme ist, dass mind. ein Elternteil dabei ist. Anmeldung mit Altersangabe des Kindes erforderlich.

Der Veranstalter und der Lehrgangsleiter lehnen eine Haftung jeglicher Art ab!

Info: Tel. 07143 / 28325

ksv-sachsenheim@web.de

www.ksv-sachsenheim.de

 

Gewaltschutzlehrgang mit Gewaltprävention für KinderGewaltschutzlehrgang mit Gewaltprävention für Kinder

Anmeldung zur Mitgliedschaft
 

Bitte füllen Sie das Formular aus.

 

Mitgliedsbeiträge:

 

Kinder bis 18 Jahre 60,- Euro im Jahr + Verband-Jahresbeitrag 18,- Euro -14 Jahre, 23,- Euro +14 Jahre.

 

Erwachsene 120,- Euro im Jahr + Verband-Jahresbeitrag 23,- Euro.        

 

Familienbeitrag (ab 1 Erwachsene, 1 Kind) 150,- Euro im Jahr

 

Kursgebühren werden individuell bekannt gegeben.

 

2 mal Probetraining bzw. Schnuppertraining für den normalen Trainingsbetrieb. 

Flüchtlinge können bei Vorlage einer Bescheinigung eines entsprechenden Amtes kostenfrei beim Training teilnehmen.

Datenschutz Seite 1.
Anlage zum Aufnahmeantrag.

Datenschutz Seite 2.
Anlage zum Aufnahmeantrag

     

Datenschutz Seite 3.
Anlage zum Aufnahmeantrag.